Elektrogeräte

  • Verwenden Sie abschaltbare Mehrfach-Steckerleisten, mit diesen können Sie ganz schnell und einfach gleich mehrere Geräte mit einem Klick vom Netz trennen
  • Schalten Sie in Pausen den Monitor aus bzw. trennen Sie diese zum Feierabend möglichst komplett vom Netz
  • Aktivieren Sie die automatische Energieverwaltung, um den PC nach 15 Minütiger Nichtbenutzung in den Ruhezustand zu bringen oder sogar automatisch herunterzufahren
  • Verzichten Sie auf Ihren Bildschirmschoner: Bei aktuellen Geräten äußert sich der Mehrwert lediglich in Mehrkosten
  • Trennen Sie nicht genutzte Netzteile und Ladekabel vom Stromnetz, denn auch ohne angeschlossenen Verbraucher wie Handy oder Laptop verursachen diese Stromkosten
  • Vermeiden sie Standby: Der Verbrauch in diesem Modus ist beim jeweiligen Gerät zwar gering, summiert sich aber im Haushalt schnell zu einem vermeidbaren Kostenfaktor
  • Sollten Sie jedoch nicht auf den Komfort einer Fernbedienung verzichten wollen, können Sie ein sogenanntes Vorschaltgerät dazwischenschalten. Dieses nimmt das angeschlossene Gerät nach einer festgelegten Zeit und nach unterschreiten einer gewissen Leistung vom Netz, dennoch kann man die Geräte mit einer Fernbedienung in Betrieb nehmen
  • Nutzen Sie vorhandene Energiesparoptionen an entsprechenden Geräten (Monitor, Laptop, …)
  • Gehen Sie vor dem Urlaub aufmerksam durch Ihre Wohnung und nehmen alle unnötigen Geräte vom Netz
  • Achten Sie vor dem Neukauf von elektrischen Geräten auf den Energieverbrauch in Form des Energieausweises. Entscheiden Sie im Falle eines PC-Kaufs, welche Leistungskomponenten Sie wirklich benötigen, denn ein Gaming PC verbraucht auch in Pausen mehr als ein einfacher Office-PC